Um die Sprache zu wechseln, müssen Cookies aktiviert sein.

 

30.01.2018 | 18:00 Uhr | Embassy of Canada

Transmediale Marshall McLuhan Lecture mit Megan Boler

Die 10. transmediale Marshall McLuhan Lecture wird am 30. Januar 2018 von Megan Boler gehalten, Professorin für Social Justice Education an der University of Ontario.
Die interdisziplinäre Wissenschaftlerin konzentriert sich auf die gesellschaftlichen Auswirkungen von Technologie einschließlich der Beziehungen zwischen Medien, Demokratie und Bildung. In Truth as Event: The Affective Politics of Belief spricht sie über ihre neuesten Untersuchungen zu der Frage, wie wir im sogenannten postfaktischen Zeitalter angekommen sind, in dem „Emotionen in der Bestimmung von Ansichten mehr zählen als Fakten“. Der Vortrag thematisiert die Rolle von Medien und Zuschauerschaft –  insbesondere in den sozialen Medien – in Bezug auf das Auslösen von Emotionen, die diesen Ansichten zugrunde liegen und ihrerseits „Wahrheit“ begründen. Nach dem Vortrag folgt ein Gespräch mit dem Historiker Faisal Devji, dessen Arbeit sich mit Ethik und Gewalt in einer globalisierten Welt auseinandersetzt.

30. Januar 2017, 18:30, Einlass ab 18:00
transmediale Marshall McLuhan Lecture
ist eine Kooperation zwischen transmediale und der Botschaft von Kanada.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten. Bitte führen Sie einen gültigen Personalausweis mit sich und planen Sie ausreichend Zeit für den Sicherheitscheck ein, Einlass ab 18 Uhr; Eintritt frei; Voranmeldung über den untenstehenden Link.

Botschaft von Kanada

Leipziger Platz 17, 10117 Berlin 

Online-Registrierung


Share |